Woche #40

(Zeitraum: 23.7.2012 – 27.7.2012)

Ein Workshop in Turin. Es geht um die Bedienung unseres Experiment-Programmier-Frameworks PandaRoot.
Wir lernen, wie man die Dateien erstellt, um Geometrieen zu kreieren, aus denen man einen Detektor baut. Wie wir Teilchen-Pistolen und -Zerfälle benutzen, wie wir Ereignisgeneratoren bedienen, wie wir einzelne Tasks in die bestehende Struktur einbauen.
Sehr informativ und, wenn auch etwas durchwachsene, im Grunde aber gute Hands-On-Sessions.

Leider ist der Hörsaal des Instituts ziemlich unbequem – und stickig und warm. >30°C ist keine gute Arbeitstemperatur.

Ich nehme trotzdem viel mit. Besonders interessant fand ich das Analyse-Tool, was langsam entwickelt wird. Da fand ich die Vorgehensweise cool: Fülle eine Liste mit Teilchen, die mit X Wahrscheinlichkeit Photonen sind. Kombiniere diese Teilchen der Liste zu einem neuen Teilchen (inkl. Auflösung von kombinatorischen Effekten), unter Bedingung verschiedener Constraints (=Randbedingungen). Cool!