Woche #61

(Zeitraum: 15.12.2012 – 20.12.2012)

Woche startet am Samstag, endet am Donnerstag. Everything is different during beam time.

Die Wochenendschicht ist ganz ok, wir messen einiges und es scheint, als dass die Leute, die Ahnung davon haben, den Chip immer besser verstehen.
Am Montag übernimmt jemand anderes unseren Strahlplatz und wir haben Zeit, unsere Systeme noch mal zu rekonfigurieren und reiterieren.
Danach können wir weiter messen.
Meine Hauptaufgabe: Skripte schreiben, die den Kram vom Chip prozessieren und in schöne Plots umwandeln. Macht Spaß, das kann ich.

Die letzten beiden Tage unserer Strahlzeit (Donnerstag und Freitag) werden uns geklaut, von jemandem, der in der Zeit andere Sachen messen möchte. Wir verbringen den Donnerstag mit Aufräumen und Reflexion der Strahlzeit – und den Freitag verbringen wir zu Hause. Frohe Weihnachten.

Erwähnenswert noch: Während meiner Zeit in Darmstadt sah ich ein GPU-Konferenz in Salt Lake City im Livestream. Irgendwann trug jemand aus Jülich vor und ich stellte fest, dass es hier anscheinend ein NVIDIA Application Lab gibt. Ich nahm Kontakt mit derjenigen Person auf, die ich nach etwas browsen als verantwortlich ausmachte – und am Dienstag hatte ich zusammen mit meinem Betreuer ein Treffen dort. Lief gut! Man freut sich, dass mehr Leute im Forschungszentrum Kram mit NVIDIA machen – genau solche Projekte wie unseres würde man für das Lab suchen. In Zukunft würde man uns bei Fragen und Infrastruktur unterstützen. Das klingt ziemlich gut. Yay.