Woche #73

(Zeitraum: 10.3.2013 – 15.3.2013)

PANDA-Kollaborations-Meeting in Goa, Indien.

Mit ca. 60 Ausländern fallen wir in ein Ferien- und Konferenzresort in der indischen Urlaubsregion ein. Dazu kommen noch eine Vielzahl Inder. Das Meeting wird dazu benutzt, sich mit den neuen indischen Kollaborationsmitgliedern abzusprechen und die Strukturen und Ideen zu diskutieren. Interessant mitzuerleben, aber nur auf einer abstrakten Ebene. Politics.

Interessanter für mich war die (Online-)Tracking-Session am Dienstag. Obwohl generell eher wenige Kollaborationsmitglieder da waren, waren doch genug anwesend, um sich etwas über’s Tracking auszutauschen. Ich stellte meinen aktuellen Status bei den GPUs vor. Inhalt war das im Wesentlichen das, was ich auch bei der DPG vorgestellt hatte, allerdings etwas auf PANDA und 20 Minuten (anstelle von 12 Minuten) angepasst.
Zu meiner freudigen Bewunderung stellte ich fest, dass sich tatsächlich Leute für meinen Kram interessierten. Ich hatte, das ist mir dann aufgefallen, aber auch noch nie auf einem PANDA-Meeting etwas zu meiner GPU-Arbeit gezeigt. Der letzte Vortrag war über den Beginn der Optimierung des Offline-Riemann-Algorithmus (was, das hab ich mir vorgenommen!, in den nächsten Wochen auch weitergemacht wird).
Jedenfalls diskutierte ich mit ein paar Leuten Sachen, auch nach dem Vortrag und des Q&A-Teils — und stellte fest, dass die die gleichen oder ähnliche Probleme haben wie ich.
Beides zeigt: Austausch zahlt sich aus. Auch wenn man vorher denkt, man habe doch gar nicht genug zum Präsentieren. Ich weiß nicht, wie oft ich mir das noch merken soll…

Den Rest der Woche verbringen wir auf einem interessantem Meeting in toller, wenn auch gewöhnungsbedürftiger Umgebung — doch da an anderer, passenderer Stelle vielleicht später mal etwas mehr.

Ich programmiere in der Zeit lose an einer CPU-Version der Hough Transformation, die mit STL-Prozeduren läuft. Damit ich Sachen ausprobieren kann und für die GPU-Versionen einen CPU-Vergleichswert habe. Außerdem beginne ich, Funktionen zum schönen und einheitlichen Aussehen meiner Plots zu schreiben. It’s not that long anymore, you know?

Speaking of which: Ich beschließe, dieses Blog auf Englisch weiterzuführen. Ich brauche schließlich Übung für die Arbeit.